Garagen Baugenehmigung Saarland

Alles was du wissen musst!

Später weiter machen? (?): HrRGKn

OR

Baugenehmigung Garage Saarland - die wichtigsten Informationen findest du hier

author

Hermann del Campo

01. November 2020

Wenn du ein Stellplatz für dein Fahrzeug benötigst, dann musst du in diesem Fall auch bedenken, dass Garagen sowie Carports eine Baugenehmigung benötigen. Diese Baugenehmigung bekommt man vom zuständigen Bauamt.

Der Gesetzgeber erlaubt jedoch unter bestimmten Voraussetzungen, dass eine Garage oder ein Carport in Saarland ohne Baugenehmigung errichtet werden kann. Werden die unterschiedlichen Vorschriften erfüllt, dann handelt es sich dabei um eine genehmigungsfreie Garage. Welche Auflagen dafür erfüllt werden müssen, erfährst du jetzt auf dieser Webseite.

Das wichtigste über Garagen auf eine Blick

Inhaltsverzeichnis

Garagen und Carports in Saarland – diese Bedingungen müssen erfüllt werden

Eine Garage oder ein Carport kann nur dann ohne Genehmigung errichtet werden, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden:

  • die Garage oder der Carport ist eingeschossig
  • die Grundfläche der Garage beträgt max 36 m²
  • die mittlere Wandhöhe darf in Saarland max 3 m betragen
  • Garagen werden im Innenbereich erbaut

Dies sind die Bedingungen, die Garagen und Carports erfüllen müssen, um ohne Baugenehmigung erbaut werden zu können. Doch auch, wenn du eine Garage oder Carport ohne eine Genehmigung errichten kannst, empfiehlt es sich, dass du dir aktuelle Informationen beim zuständigen Bauamt oder in der Gemeinde in Saarland einholst. Diese entscheiden anschließend, ob du für deine Garage eine Genehmigung benötigst oder nicht. Hast du alle Unterlagen eingereicht und du hörst von der Gemeinde in den nächsten 4 Wochen nichts, bedeutet dies zur gleichen Zeit auch, dass du die Garage ohne eine Baugenehmigung bauen kannst.

Garage mit Baugenehmigung im Saarland bauen

Wenn du jedoch eine Baugenehmigung brauchst, dann musst du mit dem Bau warten, bis du von der zuständigen Behörde die Genehmigung erteilt bekommen hast. Nachdem du dafür die Unterlagen eingereicht hast, hat das Bauamt insgesamt 3 Monate Zeit, um dir eine Genehmigung zu erteilen. Die Frist dieser 3 Monate beginnt dann, sobald alle Unterlagen von dir eingereicht worden sind. Die Unterlagen kannst du der Behörde natürlich alle per E Mail zusenden. So ersparst du dir den Gang zur Gemeinde.

Fragen zu Garagen oder Carports - Wende dich an uns!

Wenn du noch mehr Fragen zum Bau einer Garage hast, kannst du uns gerne eine E Mail zu deinem Bauvorhaben schreiben. Auch wir können dir unterschiedliche Fragen zur Baugenehmigung im Saarland beantworten. Ebenfalls findest du auf unserer Webseite hochwertige Garagen wie zum Beispiel Fertiggaragen, die zu einem sehr guten Preis angeboten werden. Fertiggaragen erfreuen sich vor allem in Deutschland sehr großer Beliebtheit. Sie bieten den Fahrzeugen einen perfekten Schutz rund um das ganze Jahr.

Ob, es sich dabei um eine genehmigungsfreie Garage handelt oder um eine Garage mit Baugenehmigung, wir stehen dir zu jederzeit gerne zur Verfügung.

Verfahrensfreie Garagen und Carports im Saarland errichten - Landesbauordnung

In der Landesverordnung im § 61 kannst du alles finden, was du für eine verfahrensfreie Garage im Saarland benötigst Werden die oben genannten Bedingungen alle erfüllt, steht in der Regel dem Bau einer Garage ohne Baugenehmigung nichts mehr im Wege. Sehr wichtig ist es hier jedoch auch zu wissen, auch wenn die mittlere Wandhöhe und die angegebene Grundfläche passend den Regelungen errichtet werden, muss die Garage im Innenbereich errichtet werden. Alle Bauvorlagen müssen vollständig abgegeben werden. Es empfiehlt sich, dass der Bauherr vorab eine Anfrage an die Gemeinde stellt. Diese ist letztendlich für die Freistellung verantwortlich. Werden nicht alle Vorschriften eingehalten und du beginnst mit dem Bau der Garage, kann es dir passieren, dass dir die Nutzung der Garage untersagt wird. Es kann im Saarland sogar zu einem Abriss der Garagen kommen, wenn die Bedingungen nicht erfüllt worden sind.

Garage bauen im Saarland - darauf solltest du ebenfalls achten

Wenn du eine Baugenehmigung für die Garage benötigst, dann musst du unbedingt warten, bis dir die zuständige Behörde eine Genehmigung erteilt. Der Bauantrag muss anschließend von einem bauvorlageberechtigten Entwurfsverfasser im Saarland unterzeichnet werden. Wenn du eine Garage erstellen möchtest, die mehr als 100 m² Grundfläche aufweist, dann musst du darauf achten, dass alle Regeln der Landesbauordnung im Saarland eingehalten werden., dazu gehört die Grundstücksgrenze und die Grenzbebauung ebenfalls dazu.

Neben den Landesverordnungen muss zudem auch das gültige Baugesetzbuch (BauGB) beachtet werden. Auch hier findest du unterschiedliche Regelungen, was den Bau einer Garage oder Carport betrifft. Diese Vorschriften müssen alle beachtet werden. Es spielt dabei keine Rolle, ob du eine Garage mit oder ohne Baugenehmigung bauen möchtest. Damit dir die Nutzung der Garage nicht untersagt wird, sollten alle Unterlagen vollständig abgegeben werden.

Mit dem Bau der Garage kann auf jeden Fall nur dann begonnen werden, wenn du den Bauantrag genehmigt bekommen hast.

Diese Infos in der Landesbauordnung sind wichtig

Im Überblick erfährst du, welche Infos du in der Landesbauordnung findest und worauf es genau zu achten gilt, wenn du eine Garage oder Carport ohne Baugenehmigung errichten möchtest.

  • der Bebauungsplan muss eingehalten und vorgelegt werden
  • die Gesamtlänge der Garage
  • die notwendigen Abstandsflächen und die Größe der Garage
  • die Garage muss allen Anforderungen entsprechen
  • der Standort
  • Grenzbebauung
  • Grundstücksgrenze

Beim zuständigen Bauamt kannst du erfahren, welche Größe die Garage hat, welche Abstandsflächen einzuhalten sind und ob es möglich ist, dass du deine Garage oder Carport genehmigungsfrei erstellen kannst. Auch mit uns kannst du in Kontakt treten und wir sagen dir, welche Vorschriften gelten.

Die Saarländische Bauordnung

Die Saarländische Bauordnung besagt genau, was du benötigst, um Garagen im Saarland genehmigungsfrei zu errichten. Auch Angaben zur Grenzbebauung und Abstandsflächen findest du hier. Wenn du wissen willst, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, dann kannst dir die Saarländische Bauordnung in diesem Fall bestens weiterhelfen. Wenn du eine Garage mit einer Grundfläche von 100 Quadratmeter erbauen möchtest, dann muss diese vom Bauherrn selbst unterzeichnet werden. Wohnst du in einem Ein- oder Zweifamilienhaus dann steht dem Bau einer Garage in den meisten Fällen nichts mehr im Wege. Im Großen und Ganzen kann man hier sagen, dass es keine bestimmten Verpflichtungen gibt, welchen du gerecht werden musst.

Die Garagenverordnung im Saarland

Es handelt sich bei der Garagenverordnung im Saarland um die Dritte Verordnung der Landesbauordnung. Auch hier ist ganz genau definiert, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um eine Genehmigung zu bekommen oder um eine Garage oder ein Carport mit Genehmigung zu bauen. Wenn du eine Garage bauen möchtest, die eine Grundfläche von mehr als 100 Quadratmeter aufweist, dann musst du folgende Dinge beachten:

  • die äußeren Decken und Wände müssen aus keinem feuerhemmenden Material bestehen
  • Lüftungsöffnungen sind vor allem in Kleingaragen vorzusehen
  • pro Stellplatz muss der Gesamtquerschnitt mindestens 150 Quadratmeter aufweisen

Sollte eine Garage oder ein Carport im Saarland errichtet werden, dann gibt es hier einige Dinge zu beachten. Wird der Carport innerhalb eines Gebäude errichtet, so kannst du dir in der Regel viel Aufwand ersparen. Zudem ist es ebenfalls wichtig zu wissen, dass eine genehmigungsfreie Garage nicht immer auch vorteilhaft ist. Ebenfalls gilt es immer den Nachbarn zu respektieren. Im Saarland gelten auch hier, wie in anderen Bundes´ländern in Deutschland unterschiedliche Regeln. Auch hier sind einige Unterlagen nötig, die du erfüllen musst. Weitere Informationen findest du jetzt bei uns. Damit dir die Nutzung der Garagen nicht untersagt wird, und was genau das Nachbarrechtsgesetz ist, sagen wir dir jetzt im Folgenden.

Das Nachbarrechtsgesetz im Saarland - darauf sollte geachtet werden beim erstellen von Garagen

Die Garagen müssen alle Voraussetzungen entsprechen, vor allem auch dann, wenn es sich um das Nachbarrechtsgesetz handelt. Handelt es sich zum Beispiel um eine Grenzbebauung, dann empfiehlt es sich in diesem Fall allemal, dann du dich mit deinen Nachbarn vor dem Bau des Carports genau absprichst. Generell gilt im Saarland, dass du bei einer Grenzbebauung bei Arbeiten das Grundstück der Nachbarn auch betreten darfst. Dies gilt jedoch nur dann, wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt. Was das Nachbarrechtsgesetz angeht, gelten im Saarland auch noch andere Voraussetzungen. So musst du hier zum Beispiel auch den Lichtschutz sowie den Fensterschutz achten. Es ist wichtig, dass der Nachbar sich nicht gestört fühlt. Vor allem, wenn eine Belichtung oder eine Belüftung direkt an der Grenze zum Nachbarn errichtet wird, gilt es hier, dass du dich mit deinen Nachbarn genau absprichst. Vom Vorteil wäre es außerdem auch, wenn du dir eine schriftliche Zustimmung einholst. Dabei spielt es natürlich auch keine Rolle, ob dein Carport mit oder ohne Baugenehmigung errichtet wird.

Grenzbebauung und Abstandsflächen - was genau gilt im Saarland?

Ganz egal, in welchem Bundesland auch ein Carport errichtet wird, Anstandsflächen als auch die Regeln zur Grenzbebauung gilt es immer einzuhalten. Sollte eine Garage errichtet werden, die nicht mehr als 36 Quadratmeter Grundfläche einnimmt und die mittlere Höhe der Wand nicht mehr als 3 m beträgt, dann darfst du im Saarland je Grundstücksgrenze auf einer maximal Länge von 12 m bauen. Dabei handelt es sich um eine Grenzbebauung, die maximal Länge muss in diesem Fall unbedingt vom Bauherrn eingehalten werden. Handelt es sich um eine Grenzbebauung, dann musst du unbedingt darauf achten, dass eine Länge von 15 m je Grundstück nicht überschritten wird. Sollte die Höhe der Wand mehr als 3 m betragen, dann darf diese maximal 45 Grad zur Grundstücksgrenze geneigt sein.

Geht es um die Abstandsflächen der Garagen, dann müssen auch hier die Vorschriften eingehalten werden, vor allem dann, wenn es sich um die Grundstücksgrenze handelt. Jedoch sieht die Bauordnung in diesem Fall einige Ausnahmen vor, von welchen der Bauherr allemal profitieren kann. Man darf im Saarland die Abstandsflächen der Garagen in anderen Gebäude problemlos hinein errichten. Wichtig ist es, dass das Bauvorhaben immer sehr gut geplant wird, denn nur so kannst du später auch von der Nutzung deiner Garage oder deinem Carport profitieren.

Fazit

Geht es um den Bau von Garagen, dann sollten im Saarland einige Vorschriften beachtet und auch erfüllt werden. Um eine Garage genehmigungsfrei zu errichten, muss dabei die Höhe der Wand, die Größe der Garage sowie die Grundstücksgrenze eingehalten werden. Auch der Standort der Garagen spielt eine wichtig Rolle, wenn eine Garge ohne Baugenehmigung errichtet werden sollte. Als Bauherr gilt es das Bauvorhaben ganz genau zu planen. Unterschiedliche Unterlagen sind nötig und müssen bei der zuständigen Gemeinde eingereicht werden, bevor man mit der Errichtung der Garagen beginnt. Im Vergleich zu vielen anderen Bundesländern ist der Bau einer Garage im Saarland jedoch einfach und problemlos möglich.

x

Already Exist Lead Form in this page

    Du brauchst Kunden?

    Bei Kaufhelden helfen wir dir beim Vertrieb und der Akquise.


    Datenschutz
    Wir, Zaibr Innovations UG (Haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    Wir, Zaibr Innovations UG (Haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: