Baugenehmigung Sachsen Garage

Alles was du wissen musst!

Später weiter machen? (?): Fn7ZfN

OR

Baugenehmigung Sachsen Garage - alles was du wissen musst

author

Hermann del Campo

01. November 2020

Wohnst du in Sachsen und möchtest gerne eine Garage oder ein Carport bauen lassen, dann benötigst du in vielen Fällen auch eine Baugenehmigung, doch gibt es auch Ausnahmen. Wann du beim Bau einer Garage eine Baugenehmigung benötigst und welche Informationen noch wichtig für dich sind, erfährst du auf unserer Website.

Das wichtigste über Garagen auf eine Blick

Inhaltsverzeichnis

Brauche ich eine Genehmigung für meine Garage?

Jeder der eine Garage errichten möchte in Sachsen stellt sich auch die Frage, ob er dafür eine Baugenehmigung braucht. Auch in Sachsen gelten bestimmte Regelungen, wenn es um den Bau einer Garage geht. Ob, du eine Baugenehmigung benötigst, hängt vor allem auf den Standort sowie auf die Größe der Garage ab. Hier gilt eine gewisse Grundstücksgrenze einzuhalten. Entscheidest du dich für eine Kleingarage, dann sind diese in der Regel auch genehmigungsfrei, dennoch gelten auch hier gewissen Vorschriften. Ganz egal, welche Garage du letztendlich errichten möchtest, du benötigst dafür immer bestimmte Dokumente und musst den Vorschriften gerecht werden.

Eine Garage in Sachsen ohne Baugenehmigung bauen

Wie bereits erwähnt, ist es auch in Sachsen möglich, Garagen ohne eine Baugenehmigung zu errichten. Jedoch solltest du auch in diesem Fall einige Informationen beachten und unterschiedliche Bedingungen erfüllen, was dein Bauvorhaben angeht. es ist nicht möglich eine Garage zu bauen, ohne Bauordnung.

Wenn du eine Garage ohne Baugenehmigung in Sachsen errichten möchtest, dann musst du folgende Vorschriften einhalten:

  • Die Garage verfügt über eine Grundfläche von maximal 50 m², dabei ist die Höhe der Wand nicht höher als 3 m. Die mittlere Wand spielt beim Bau einer Garage oder einem Carport immer eine sehr wichtige Rolle, dabei ist es egal, in welcher Region du dich auch befindest.
  • Garagen ohne Baugenehmigung dürfen ausschließlich im Innenbereich errichtet werden. im Außenbereich muss eine Garage jederzeit genehmigt werden.
  • Das Baugebiet, in welchem die Garage errichtet werden sollte, muss einen gültigen Bebauungsplan aufweisen. Es ist sehr wichtig, dass dafür alle nötigen Unterlagen vorliegen.
  • Auch, wenn keine Baugenehmigung für die Garage benötigt wird, ist es notwendig, dass alle unterschiedlichen Dokumente und Unterlagen dem Bauamt in Sachsen und der sächsische Gemeinde eingereicht werden. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob es sich nun um eine Garage handelt oder um Carports.
  • Alle Unterlagen, die du der sächsischen Gemeinde und dem Bauamt abgibst, müssen den unterschiedlichen Regelungen der Bauvorlagenverordnung entsprechen. Diese werden selbstverständlich alle auf die Vollständigkeit geprüft.
  • Wenn das Bauamt dein Bauvorhaben nicht in den nächsten 3 Wochen widerspricht, dann kannst du mit dem Bau der Garage problemlos beginnen.
  • Ganz egal, ob eine Prüfung vom Bauamt stattfindet oder nicht. Es ist immer sehr wichtig, dass alle Vorschriften als auch die Gesetze, welche in Sachsen gelten, eingehalten werden. Nur dann ist es auch möglich eine Garage zu bauen.
  • Wenn du erlaubt bist, eine Garage ohne Genehmigung zu errichten, dann hast du als Bauherr hier auch die volle Verantwortung. Wenn das Bauamt zum Beispiel später feststellt, dass bei den Unterlagen irgendetwas nicht stimmt, dann trägst du als Bauherr die volle Verantwortung dafür. Wenn die Nutzung nicht gerecht ist, dann kann es passieren, dass dir das Bauamt die Garage abreisen lässt.
  • Benötigst du jedoch eine Baugenehmigung für deine Garage, dann muss der bauvorlageberechtigte Entwurfsverfasser von Sachsen dies überprüfen und anschließend unterzeichnen. Hat man eine Genehmigung für den Bau einer Garage erhalten, dann ist diese in Sachsen drei Jahre gültig. Das sächsische Bauamt kann dir jedoch die Genehmigung, auf Antrag einer Bitte, nach diesen drei Jahren auf weitere zwei Jahren verlängern.

Die Sächsische Landesbauordnung (SächsBO)

Die SächsBO definiert im § 2 den allgemeinen Garagenbegriff und legt genau fest, wann  Garagen ohne Baugenehmigung errichtet werden können. Die Sächsische Bauordnung gibt hier eine Durchführungsverordnung vor, in welcher alle Anforderungen für einen Bauantrag ganz genau definiert sind. Wenn auch du den Bau einer Garage genehmigt bekommen willst, dann ist es sehr wichtig, dass du allen Anforderungen der Vorschriften gerecht wirst. Einholen kannst du dir die ganzen Anforderungen direkt beim Bauamt. Achte darauf, dass du alle Unterlagen zur Abgabe bereits hast. Ob es sich dabei um eine Garage oder um ein Carport handelt spielt dabei keine Rolle, es gelten hier die gleichen Regeln.

Dazu muss auch noch gesagt werden, dass die Anforderungen in allen Bundesländern verschieden sind. In diesem Beitrag findest du ausschließlich die Regelungen und Informationen von Sachsen.

Darf ich ein Carport errichten?

Wenn du mehr über den Bauantrag sowie Vorschriften in Sachsen wissen möchtest, kannst du uns auch per E Mail kontaktieren. Weitere Information über die rechtlichen Bestimmungen findest du jetzt in unserem Beitrag. Bevor du ein Carport oder eine Garage errichten lässt, ist es immer sehr wichtig, dass du alle Informationen hast, die notwendig sind. Ganz egal, ob es sich dabei um das Grundstück selbst, das Grundstück des Nachbarn oder die Baugenehmigung handelt. Alles muss schriftlich geregelt werden.

So sieht die Garagenverordnung ins Sachsen aus

Wenn du dir die Garagenverordnung von Sachsen genau ansieht, kannst du mehr über die rechtlichen Bestimmungen herausfinden, wenn es um das Errichten von Garagen oder Carports geht. Ebenfalls solltest du auch wissen, dass du dort Informationen zu Kleingaragen findest. Von solchen Garagen spricht man dann, wenn diese eine maximale Grundfläche von 100 m² aufweisen. Hat sich der Bauherr zum Beispiel für eine Kleingarage entschieden, dann muss dieser ausschließlich darauf achten, dass die Trennwände hier zu anderen Räumen einfach nur feuerhemmend errichtet werden. Doch gilt diese Bestimmung nicht für Trennwände zu den Abstellräumen, die eine Größe von 20 m² aufweisen. Geht es um die Zu- und Abfahrt der Garagen, dann muss man folgende Regeln beachten:

–         Der Abstand der Garage bis zur öffentlichen Straße muss mindestens 3 m beinhalten.

–         Es muss Platz für ein weiteres Auto vor dem Garagentor sein. Die Grundstücksgrenze muss hier unbedingt eingehalten werden. Die Abgrenzungen sollten auf keinen Fall überschritten werden.

  • Auch wenn keine Baugenehmigung für das Bauen einer Garage nötig ist, empfiehlt es sich den Nachbarn über das Vorhaben zu informieren. In Sachsen musst du natürlich auch immer darauf achten, dass das Grundstück des Nachbarn durch den Bau der Garage nicht beeinträchtigt wird. Es gilt hier immer, die eignen Nachbarn zu respektieren.

Wenn du mit dem Nachbarn keinen persönlichen Kontakt hast, dann kannst du ihm dein Vorhaben, natürlich auch per E Mail zukommen lassen.

Garagen – Abstandsflächen und Grenzabstände

Sollte ein Carport oder eine Garage gebaut werden, dann spielen dabei die Abstandsflächen sowie die Grenzabstände eine sehr wichtige Rolle.

Wenn Bauwerke erstellt werden sollten, dann muss man hier auf eine gewisse Grenzbebauung wie Grundstücksgrenze und  Abstandsfläche Rücksicht nehmen. Diese Grenzbebauung findet man in der SächsBO. Für Carports und Garagen gibt es hier zwei Ausnahmen, die man unbedingt wissen sollte, wenn man ein Carport oder eine Garage bauen möchte.

Welche das sind, erfährst du jetzt:

–         Man kann eine Garage mit einer Länge von maximal 9 Meter je nach Grundstücksgrenze direkt an eine Grenze bauen. Auch sollte der Hinweis in Betracht gezogen werden, dass eine Grenzbebauung auf einer Grundfläche die Länge von 15 Meter nicht überschreiten darf.

–         Man benötigt weder für Carports noch für Garagen eine Abstandsfläche. Auch hat man die Möglichkeit, Garagen in andere Gebäude hinein zu bauen.

–         In der Regel dürfen Carports sowie Garagen, die nicht länger sind als 40 m² sind, ohne Baugenehmigung in Sachsen erbaut werden.

Genehmigungsverfahren in Sachsen

Alle Genehmigungsverfahren, die in Sachsen gelten, kann man in der Bauordnung vorfinden. Im § 63a wird außerdem festgelegt, dass eine Garage oder ein Carport, bis zu einer Größe von 40 m² keine Baugenehmigung benötigen. Jedoch dürfen solche Garagen nur im Innenbereich erbaut werden und nicht im Außenbereich. Im Großen und Ganzen, kann man sagen, dass die Garage nur dann genehmigungsfrei ist, wenn sie keinem Wohngebäude dient. In diesem Paragraph kann man am Ende auch nachlesen, dass Carports als auch Garagen den rechtlichen Vorschriften entsprechen müssen. Das Einholen von Sondervorschriften ist ebenfalls empfehlenswert, denn auch diese müssen unbedingt eingehalten werden. Sollte eine Garage gebaut werden, dann sollten alle Vorschriften erfüllt werden, um eine Erlaubnis oder eine Genehmigung vom Bauamt zu bekommen. Geht es also um eine Baugenehmigung von Garagen, müssen alle Vorschriften eingehalten werden und für dies ist ausschließlich der Bauherr selbst verantwortlich. Was es hier in Sachsen weiter zu beachten gibt, wenn es um ein Bauvorhaben geht, verraten wir dir jetzt:         

  • Handelt es sich um eine Einzelgarage, dass darf die Länge dieser nicht mehr als 5 Meter betragen. Die Breite darf hingegen nicht länger als 2,5 Meter sein.
  • In Sachsen sollte die Breite der Zufahrt zur Garage nicht mehr als 6,50 Meter betragen.

Wer in Sachsen eine Garage bauen möchte, der sollte immer die örtlichen Satzungen als auch Bauvorschriften beachten.

Fazit zur Baugenehmigung deiner Garagen in Sachsen

Ob eine Garage oder ein Carport, auch in Sachsen gibt es Garagen, die entweder genehmigungsfrei oder eine Baugenehmigung brauchen. Generell gilt es, dass ein Bauantrag notwendig ist, wenn man ein Carport oder eine Garage bauen möchte. Jedes Bauvorhaben benötigt eine Bauordnung bei der zuständigen Behörde. Alle Vorschriften müssen hier unbedingt erfüllt werden. Wird eine Garage bzw ein Carport gebaut, ohne eine Baugenehmigung, kann es zu einem Abriss kommen. Bevor du also eine Garage erbaust, solltest du unbedingt einen Bauantrag beantragen. Wird der Bauantrag anschließend bestätigt, steht deinem Bauvorhaben absolut nichts mehr im Wege.

x

Already Exist Lead Form in this page

    Du brauchst Kunden?

    Bei Kaufhelden helfen wir dir beim Vertrieb und der Akquise.


    Datenschutz
    Wir, Zaibr Innovations UG (Haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    Wir, Zaibr Innovations UG (Haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: